• TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

Spiel vom 4.10.14 Frauen-Landesliga-Nord
TSV Wollrode gegen TUSPO Waldau HZ: 9:8 E: 27:22

Nach den verschenkten Punkten vom letzten Wochenende, wollten wir uns in eigener Halle, auf unsere alte Stärke besinnen. Eine starke Abwehr und ein schneller Angriff. Über 2:2, 5:5 bis hin zum 7:7 konnte sich keinen Mannschaft klar absetzen. So gingen wir mit 9:8 in die Pause. Neu motiviert kamen wir in der zweiten Halbzeit schneller ins Spiel und konnten erstmalig mit 3 Toren in Führung zum 13:10 gehen. Doch da war der Kampfgeist der Waldauerfrauen geweckt. Die eine ums andere Mal uns den Schneid abkauften.

Auch unsere sonst so sicheren Siebenmeter Schützinnen, scheiterten an der gut aufgelegten Carolin Alheit. Unsere technischen Fehler häuften sich, so das Andreas Milke eine Auszeit nehmen musste. „ Spielt euer Spiel! Ich will hier heute gewinnen" Nun begann eine hektische Endphase. Über ein 21:21 kam es zu 25:22 und zum Endstand 27:22.

Die Waldauer Frauen legten nach dem Spiel Protest ein! Da eine Stunde vor Spielbeginn, die angesetzten Schiedsrichter abgesagt hatten, musste der Offizielle Schiedsrichteransetzer schnell reagieren und nahm ein über Jahre erfahrenes Gespann, aus unserer Region in die Pflicht.

Torschützen: Natalie Lohrbach 3, Laura Klipp 10/4, Tatjana Siemon 1, Svenja Lachnit 4/2, Helena Vaupel 3 und Johanna Diegeler 6.