AUF GEHT´S,

IHR BLAU-WEIßEN!!!

  
  • TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

Männer, Bezirksoberliga, 15.02.2014

TSV 1912 Wollrode – Eschweger TSV II 33 : 23 (18 : 11)

Ziesemann und Gerlach führen die Mannschaft zum Sieg

Sören Kothe erzielte im dritten Nachwurf, nachdem er bereits zweimal am gegnerischen Torhüter mit Rechts gescheitert war, mit Links den ersten Treffer. Dank seiner Tore zwei, drei und vier lagen wir nach dem 2 : 2 nach nur acht Minuten bereits mit 8 : 2 in Front.

Einen großen Anteil an der Führung hatte auch Heiko Ziesemann im Tor, welcher bis zur 20. Minute gerade einmal sechs Bälle aus dem Netz holen musste und wir so mit 13 : 6 in Führung lagen. Insgesamt standen am Ende überragende 23 Paraden zu Buche.

Die Gäste nahmen nun eine Auszeit und überraschten dann alle in der Halle, da Eschwege die kommenden 20 Spielminuten mit einer offenen Abwehr agierte, wie man es sonst nur in den letzten Spielminuten kennt.

Doch unsere Jungs ließen sich davon nicht beeindrucken und gingen in der 32. Minute zum ersten mal mit 10 Toren zum Zwischenstand von 21 : 11 in Führung. Besonders unseren Spielmacher Moritz Gerlach bekamen die Dietemänner an diesem Tag nicht in den Griff und so konnte Moritz seine Schnelligkeit ausspielen und erzielte so zehn Tore, wobei nur ein Wurf nicht den Weg in den gegnerischen Kasten fand.

Erfreulich war auch, dass die Abwehr mal wieder ihr Potential abrufen konnte, was vor allem an Marwin Strieder im Mittelblock lag, welcher nach 2 ½ Monaten wieder zur Mannschaft dazu gestoßen ist. Auch im Angriff zeigte er mit 7 Toren, dass er das Handballspielen noch nicht verlernt hat.

Ab Mitte der zweiten Hälfte konnte Mensur Fitozovic, welcher nicht in das Spielgeschehen eingreifen musste, locker durchwechseln und allen Spielern ihre Spielanteile geben. Im Endeffekt wurde ein ungefährdeter Erfolg und damit der achte Heimsieg in dieser Saison eingefahren.

Es spielten:

Im Tor: Heiko Ziesemann, Christoph Ludwig (ein Strafwurf)

Im Feld: Moritz Gerlach 10 (1), Marwin Strieder 7, Sören Kothe 5, Philipp Schmieling 5, Stefan Müller 2, Jonas Herlitze 1,Lukas Reinbold 1, Ole Klipp 1,Philipp Dilchert 1, Marc Dieling, Thassilo Frohmuth