• TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

TSV 1912 Wollrode : Hünfelder SV II 39:29 (20:14)

Gelungener Auftakt für den TSV 1912 Wollrode in die Spielzeit 2019/2020!

Zum ersten Spiel in der neuen Saison stelltet sich die Reserve des Hünfelder SV II bei den Wollrödern in Guxhagen vor. Da sich die Gäste durch Lars Matthiesen (TV Hersfeld) und Lars Unglaube (Hünfelder SV I), ordentlich verstärken konnte, waren wir gut beraten das Spiel von Beginn an nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Genau diese Einstellung hat Trainer Mensur Fitozovic seinen Schützlingen mit auf den Weg gegeben und die Spieler setzen die Marschroute des Trainers gut um. Es wurde in der Abwehr konzentriert gedeckt und im Angriff geduldig bis zum Torerfolg durchgespielt. Somit konnten wir uns über 4:1 (5. Minute) und 7:2 (10. Minute) Stück für Stück absetzen. Für eine gelungene Vorbereitung und Integration spricht das alle drei Neuzugänge sich in der Torschützenliste eintragen konnten bzw. mit tollen Paraden überzeugten. Da bei den Gästen die bereits erwähnten Unglaube und Matthiesen immer wieder zu Toren kamen, konnten wir uns nie weiter als sechs Tore absetzen.
Nach der Halbzeit zeigte sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Erst in den letzten 15 Minuten merkte man bei den Hünfeldern die dünne Personaldecke. Die Blau-Weißen drückten weiter aufs Tempo und schafften in der 55. Spielminute den ersten 10-Torevorsrpung herauszuwerfen. Letztlich geht der Sieg in der Höhe und der Deutlichkeit in Ordnung. Erwähnenswert sind die Leistungen von Jonas Herzlitze, welcher nahezu jeden Ball versenkte und der Neuzugang im Tor, Lukasz Kowalski, welcher eine super Leistung im ersten Spiel auf die Platte zaubern konnte.

Es spielten: H. Hartung, Kowalski, Ludwig; Herlitze 5, Schmieling 5, Schubert 2, Kothe 5/3, Friedrich 5, Schneider, Schindler, Reinbold 2, P. Hartung 5, Czermak, Riemenschneider 2