• TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

TSV 1912 Wollrode : ESG Gensungen/Felsberg II 25:24 (12:12)

Weiße Weste im Duell Erster gegen Zweiter gewahrt!

Im Spiel Erster gegen Zweiter, TSV 1912 Wollrode gegen die ESG Gensungen/Felsberg II, konnten die Blau-Weißen den Sieg für sich verbuchen!

Aber von vorne. Die Vorzeichen waren aus Wollröder Sicht nicht die besten, da die beiden vorangegangenen Spiele gegen Datterode und in Alsfeld nur mit einem Unentschieden zu Ende gingen. Hinzu kamen Verletzungen, Krankheiten und Abwesenheiten von wichtigen Spielern. Die Gäste kamen indes mit einer Siegesserie von 12 Spielen in Folge nach Guxhagen und gingen daher als leichter Favorit ins Spiel.

In den nervösen Anfangsminuten konnten die flinken Gäste um Spielmacher Tim Schanze der Favoritenrolle gerecht werden. Nach 12 Minuten konnten die Gäste eine 3:7 Führung für sich herauswerfen. Trainer Mensur Fitozovic nahm die erste Auszeit um seine Spieler auf die schnellen Gäste neu einzustellen. Zu unserem Glück fruchtete die genommene Auszeit gut, sodass sich sind der Folge ein offenes Spiel für die rund 500 Zuschauer in der Guxhagener Sporthalle entwickelte. Durch je zwei Tore von Dennis Schneider und Jonas Herlitze schafften die Blau-Weißen in der 28. Minute die erste Führung von 11:10. Die Edertaler ließen sich jedoch nicht abschütteln und konnten die Führung der Wollröder bis zum Halbzeitpfiff egalisieren.

Das sehr ausgeglichene Spiel nahm auch im zweiten Spielabschnitt seinen Lauf. Beide Mannschaften mussten für einen Torerfolg hart arbeiten. Zum unserem Glück schafften die Wollröder Spieler es die schnelle erste und zweite Welle der Gensunger zu unterbinden, sodass die Gäste über das ganze Spiel hinweg nur zwei Tempogegenstoßtore erzielen konnten. In der 51. Spielminute sah Thassilo Frohmuth nach einem Foul an Daniel Grothnes die rote Karte. Die harte, aber nicht unfaire Aktion, schaffte beim gesamten Team eine Aufbruchsstimmung, welche die Blau-Weißen in eine zwei Tore Führung ummünzen konnten. Dies war aber immer noch keine Vorentscheidung. Durch zwei Tore in Folge stand es in der 58. Minute erneut Remis (23:23). Durch den überragenden Jonas Herlitze und Kapitän Lukas Reinbold konnte die zwei Tore Führung erneut herausgeworfen werden. Die folgende, letzte Spielminute war an Spannung und Dramatik nur schwer zu überbieten: Spielmacher Tim Schanze erzielte per 7m Strafwurf den Anschlusstreffer. Im Gegenangriff konnten die Gastgeber den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen und die Gensunger kamen erneut in den Angriff. Den ersten Wurf konnte Lukasz Kowalski halten, jedoch prallte der Ball 5 Sekunden vor dem Abpfiff zum Rechtsaußen der Gensunger. Da Lukasz Kowalski auch diesen Wurf abwehren konnte, stand der erneute Derbysieg für den TSV 1912 Wollrode, fest. Die Halle stand Kopf, die Wollröder feierten, während die Gensunger enttäuscht auf den Boden sanken.

Es war ein sehr kämpferisches, faires aber nicht sehr hochklassiges Derby. Die Schiedsrichter Dietrich und Janisch zeigten eine sehr gute Leistung. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Jonas Herlitze. Er erzielte (inkl. der 7m) 13 Tore bei 15 Versuchen! Außerdem gilt es Lukasz Kowalski zu loben. Er war in der entscheidenden Phase mit seinen Paraden zur Stelle.

Es spielten:

H. Hartung, Ludwig, Kowalski; Herlitze 13/6, Schmieling, Frohmuth 1, Gerlach, Lösch 1, Schulze, Kothe 4, Schneider 3, Schindler, Reinbold 2, P. Hartung 1